Ich frage mich manchmal, ob ich generell gesünder leben sollte. Beim Einkaufen mehr auf die ganzen Inhaltsstoffe in Lebensmittel bzw. Kosmetik achten. Beim Surfen durch das www bin ich auf einen Blog gestoßen, der sich mit gefährlichen Inhaltsstoffen in Kosmetik beschäftigt (mehr dazu hier). Die Bloggerin nimmt sich die Zeit und untersucht verschiedene Kosmetikprodukte auf ihre eventuell schädlichen Inhaltsstoffe. Das finde ich a.) ziemlich bewundernswert, b.) frage ich mich aber auch ob die ganzen Inhaltsstoffe wirklich so schädlich sind, wie sie dargestellt werden. Das liegt erstens an der Ausdrucksweise (nicht unbedingt auf dem beschriebenen Blog) in dem Anhänger aggressiv meistens ohne wissenschaftliche Grundlage die “böse” Industrie kritisieren.
Wie diese Clean Eating Seite, die behauptet durch veganes Essen ließe sich Kriminalität senken.
Zweitens erweisen auf den ersten Blick “gesündere” Alternativen oft andere Probleme, wie beispielsweise Cremes die keine Konservierungsstoffe enthalten dafür dann aber verkeimen (mehr dazu hier). Da man seine Haut weder durch chemische Billigprodukte ruinieren, noch durch die Bakterien in selbst angerührten Cremes, sollte man entscheiden, in welchen Fall man was verwenden kann (Gesichtsmasken kann man bswp. sehr gut selbermachen, die können durch den einmaligen Gebrauch auch nicht verkeimen). Womit ich mal wieder zu dem Schluss komme, das Aristoteles Recht hatte als er den den gesunden Mittelweg seinen Mitmenschen empfahl. Also seine Umgebung weder mit den Vorteilen veganer und cleaner Ernährung therapieren und beim Anblick von jeden McDonalds Schild insgeheim leiden noch selbigen täglich nachgeben und dementsprechend auszusehen. Auch wenn die goldene Mitte so langweilig, da zu durchschnittlich ist es wohl in den meisten Fällen doch der beste Weg zu einem glücklichen und vor allem einfachen Leben.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *